Nächste Spiele
DatumZeitLigaBegegnung
Tickets
Bestell dir jetzt schon ein Ticket für nächste Saison

Preise und Online bestellen

Am vergangenen Wochenende haben die Junioren U17 und U13 um den Einzug in die Final-East mit den Tessinern gespielt:

 

ProBasket 1/2-Final: Starwings U17 – BC Alte Kanti Aarau 71:43 (36:23)

ProBasket Final: Starwings U17 – BC Küsnacht Erlenbach 62:47 (33:29)

ProBasket 1/2-Final: Starwings U13 – GC Zürich 43:63 (19:27)

ProBasket Final: Starwings U13 – BC Alte Kanti Aarau 107:41 (46:17)

Die U17 sind ProBasket Meister und für die Final-East mit den Tessinern qualifiziert. Die U13 belegen im ProBasket den 3. Platz. Gratulation an beide Teams für ihre grossartige Leistung!

 

 

Die Final-East Spiele der Junioren U17 finden am kommenden Wochenende wie folgt statt:

Final-East – Sporthalle Hagenbuchen in Arlesheim

Samstag, 11.5.2019, 15:00 Starwings U17 – Viganello Caimans U17

Sonntag, 12.5.2019, 09:30 Spiel um Platz 3

Sonntag, 12.5.2019, 14:00 Final

Unterstützen Sie die U17 in Arlesheim!

 

Starwings U17 und U13 für die ProBasket 1/2-Finalspiele qualifiziert

Sowohl die Junioren U17 als auch die U13 der Starwings haben sich für die Halbfinalspiele im ProBasket (Deutschweiz) qualifiziert. Die U17 beendeten die Gruppenphase mit dem Punktemaximum auf dem ersten Platz, gefolgt vom BC Allschwil HU17. Ebenfalls auf dem ersten Platz mit 4 Siegen und 1 Niederlage – vor Liestal Basket 44 – waren die U13. Wir wünschen beiden Teams viel Erfolg.

Samstag, 4.5.2019

10:00 Starwings Basket HU17 – BC Alte Kanti Aarau Sharks HU17, Maihof in Luzern

14:30 Starwings Basket U13 – GC Zürich, Ruopigen in Reussbühl

Das Spiel um Platz 3 sowie die Finalspiele finden am Sonntag, 5.5.2019 ebenfalls in Luzern bzw. Reussbühl statt.

An der ProBasket Intermeisterschaft nehmen Teams aus Zürich, der Ostschweiz, Innerschweiz und des Basketballverbands Nordwestschweiz teil.

Starwings HU17 – Alte Kanti Aarau HU17 live auf Youtube: https://www.youtube.com/watch?v=NP1kLCERLlQ

 

Nemanja Calasan ist Mobiliar Topscorer von Starwings Basket

Birsfelden/Basel, 17. April 2019. Nemanja Calasan hat sich nach Abschluss der Qualifikation mit 266 Punkten den Titel des Mobiliar Topscorers von Starwings Basket gesichert. Anlässlich des letzten Heimspiels gegen den BC Boncourt durfte er von Marco Pancaldi, Versicherungs- und Vorsorgeberater der Mobiliar-Generalagentur Basel einen Check im Wert von 4‘950 Franken für die Nachwuchsförderung in seinem Club entgegen nehmen.

Auf dem Spielfeld ist es nicht zu übersehen: Seit fünf Jahren vergibt die Mobiliar in den vier Hallensportarten Basketball, Handball, Unihockey und Volleyball die Auszeichnung des Mobiliar Topscorers. Ab dem ersten Spiel der Saison tragen jeweils jene Spielerinnen und Spieler einer Nationalliga-A-Mannschaft das Mobiliar-Topscorer-Trikot, die bis dahin die meisten Punkte erzielt haben. Wer am Ende der Qualifikationsphase die meisten Punkte erzielt hat, wird Mobiliar Topscorer bzw. Mobiliar Topscorerin des jeweiligen Teams.

Die Punktezahlen der Topscorer bestimmen, wie viel die entsprechenden Clubs von den 400 000 Franken erhalten, welche die Mobiliar pro Saison im Rahmen ihres Engagements für die Nachwuchsförderung im Hallensport zur Verfügung stellt.

Sichtlich stolz auf die Leistung des frisch gekürten Mobiliar Topscorers von Starwings Basket übergab Marco Pancaldi, Versicherungs- und Vorsorgeberater der Mobiliar-Generalagentur Basel kurz vor dem Spiel Nemanja Calasan den Check über 4‘950 Franken.

Saisonabschluss entsprach dem Saisonauftakt

Die Starwings verlieren das Verbands-Derby gegen den BC Boncourt mit 80:95 (38:55).

Im allerletzten Saisonspiel einer komplizierten, ja schwierigen Saison 2018/19 setzte es für die Birsfelder eine Niederlage ab, so dass die Unterbaselbieter – zusammen mit Central Luzern und Pully Lausanne – das Ende der Nationalliga-A-Tabelle zieren. Ohne Folgen jedoch.

Von Georges Küng

Am 7. Oktober 2018 hatten die Starwings im ersten Meisterschaftsspiel gegen ein dezi­miertes Riviera Vevey (das mit fünf Akteuren durchspielen mussten) mit 59:67 verloren. Es war der erste Vorgeschmack auf weitere acht Partien, welche allesamt mit Niederlagen en­deten. Und teils wenig schmackhafte Basketball-Kost brachten – um es milde auszudrücken. Dazu kamen Akteure, die krank anreisten (Jamal Aytes) oder nicht in Form kom­men wollten (Auston Calhoun) und wieder in die USA zurückkehren mussten. Es gab ei­nen Trainerwechsel von Roland Pav­loski zu Pascal Donati, welcher der arg gebeutelten Equipe im Laufe des Dezember und Janu­ar immerhin einige Siege brachte. Es war ein kleines Zwischenhoch im sonst wolken-behangenen Starwings-Himmel. Die unglücklichen Niederlagen in Vevey gegen die Lakers, gegen Neuchâtel oder in Massagno brachten dann die Unsicherheit zurück ins Team.

Es gab Zuzüge, die eine Zumutung waren, während der Grossteil der natio­nalen Akteure stets bemüht war. Aber mit der Konstanz Mühe bekundete. Diese Inkon­stanz war der ste­te Begleiter der «Sternenadler», bei denen vieles Stückwerk blieb. Und über das Defenseverhalten schweigen wir anstandshalber.

Von Anfang an gerieten die Gastgeber ins Hintertreffen – drei starke US-Profis und Ro­bert Zinn (ein Deutscher mit Schweizer Pass) genügten, damit der BCB einen siche­ren Sieg einfahren konnte. Aber das Resultat war, rein sportlich, marginal und hatte maxi­mal statistischen Wert.

Starwings – BC Boncourt 80:95 (38:55)

Sporthalle Birsfelden. – 300 Zuschauer. – SR: Herbert/Curty/Vitalini.

Starwings: Mitchell (12), Kostic (19), Fuchs (9), Hester (27), Calasan (8); Herrmann (5), Verga, Streich, Davet, Fas­nacht; Pausa.

Boncourt: Lewis (17), Kessler (9), Zinn (29), Bailey (16), Garrett (16); Bonga, Mputu (2), Savon (4), Brugnetto, Landen­bergue (2).

Bemerkungen: Starwings ohne den US-Profi Smith (verletzt). – Bon­court kom­plett, aber ohne vierten Ausländer. – Viertelsresultate: 18:25, 19:30 (37:55); 17:17 (54:72) und 26:23 (80:95). – Fouls: Starwings 13, Boncourt 15.

 

Verbandsderby zum Saisonabschluss

Am Mittwoch, 17.4.2019, 19:30, geht in der Sporthalle Birsfelden für die Starwings mit dem Verbandsderby gegen den BC Boncourt eine sehr durchzogene Saison zu Ende. Das Spiel hat keinen Einfluss mehr auf die Tabelle: Der BC Boncourt und BC Lugano sind bereits seit dem ersten Spiel der Zwischenrunde für die Playoff 1/4-Finalspiele qualifiziert, Pully, Swiss Central und die Starwings beenden die Saison.

Starwings Basketball – BC Boncourt

Mittwoch, 17. April 2019, 19:30, Sporthalle Birsfelden

 

Hauptsponsoren
Unbenanntes Dokument
Co-Sponsoren
Unbenanntes Dokument

Catering Partner
Medical und Health Partner
Unbenanntes Dokument

Media Partner
Unbenanntes Dokument