Nächste Spiele
DatumZeitLigaBegegnung
21.10.13:30.HU20IASWB
22.10.09:30.MixU13HSWBALL-h
22.10.11:00.HU15HSWBLIE
Tickets
Bestell dir jetzt schon ein Ticket für nächste Saison

Preise und Online bestellen

Starwings Termine
Alle Termine von allen Starwings Teams auf einen Blick

Starwings Termine

Autorenarchiv

FB_SWB_Centra_quer

Schweizer Cup 1/16-Final – Starwings ohne Probleme eine Runde weiter

Im Rahmen des Schweizer Cup 1/16-Finals haben die Starwings am Dienstag Abend auswärts gegen Frauenfeld (3. Liga) gespielt. Der Ostschweizer hatten erwartungsgemäss keine Chance gegen den A-Ligisten und lagen bereits nach dem Ende des 1. Viertels mit 22 Punkten im Rückstand. Am Schluss stand es 124:42 (61:20). Seitens der Starwings wurden die angeschlagenen Spieler Hess, Babic, Tutonda und Herrmann geschont und kamen nicht zum Einsatz.

Schweizer Cup 1/16-Final

CVJM Frauenfeld  (3. Liga) – Starwings Basketball (NLA) 46:124 (20:62)

Kantonsschule Frauenfeld. – 200 Zuschauer. – SR: Haag/Brunner.

Frauenfeld: Reiser (6), Häberli (10), Saljihi (0), Meseret (2), Schweizer (2); Seda (0), Eisenegger (11), Stähelin (2), Danzi (2), Bär (6),  Tafoshi (0), Galijasevic (5).

Starwings: Verga (19), Devcic (22), Calasan (12), Kostic (29), Schoo (15); Grédy (16), Streich (11), Tutonda, Hess, Babic.

Bemerkungen: Starwings ohne Tutonda, Hess, Babic und Herrmann (Schonung). – Viertelsresultate: 10:32, 10:29 (20:61), 15:35, (35:96), 11:18 (46:124). – Fouls: Frauenfeld: 15, Starwings: 10.

Swiss Cup in Frauenfeld

SwissCup_Frauenfeld

Im 2. Viertel den Faden verloren – bittere Niederlage gegen Massagno

Die dezimierten Starwings verlieren in Lugano gegen Massagno klar mit 47:68 (28:38)

SAM-Starwings

 

Verletzungen, ein undisponierter Spielmacher und ein konfuser Auftritt prägten die Sonntagsfahrt in „die Sonnenstube der Schweiz“, welche für das Birstaler Basket-Kombinat nur Schatten anstatt Sonne brachte.

Die Vorzeichen fürs Spiel gegen Massagno standen nicht gut, wenn vom Stammquintett, welches in der 1. Runde gegen Titelanwärter Lugano einen Sensationserfolg (81:76) geschafft hatte, ein wichtiger Leistungsträger fehlt: Allyn Hess erlitt im Training am Fuss eine Bänderverletzung und musste geschont werden. Die gleiche Verletzung, die ihn schon im Sommer bei den EM-Ausscheidungsspielen mit Armenien am Spielen gehindert hatte.

Hinzu kommt, dass Brunelle Tutonda krank ins Spiel ging – und wenn dieser Athlet nicht im Vollbesitzt seiner Kräfte ist, verliert er seine physischen Tugenden. Tutonda hätte „ins Bett gehört“ – aber er wollte spielen. Petar Babic eigentlich als Denker und Lenker ins Team geholt, konnte seinem guten Ruf nie gerecht werden. Auch er ging angeschlagen ins Spiel. Weil Hess fehlte, Tutonda angeschlagen spielte und dann auch Babic ab dem 3. Viertel verletzt fehlte, war der Spielverlauf logisch: Im ersten Viertel war das Spiel ausgeglichen (20:20), im zweiten (- 10) und dritten (- 11) lief es dann nicht mehr gut. Da nützte das ausgeglichene 4. Viertel (15:15) nicht mehr viel.

Eine Wurfquote von 14,3 Prozent bei den Dreiern (drei von 21 Versuchen) war auch nicht sehr hilfreich in diesem Spiel. Bei den Tessinern fiel nach sechs Minuten der US-Spielmacher Justin Roberson (ex-Fribourg) verletzt aus. Die Starwings konnten daraus aber nicht profitieren, zu sehr war man mit den eigenen, verletzungsbedingten Ausfällen beschäftigt. Und wenn sich dann ein Profispieler wie Nemanja Calasan mit zwei technischen Fouls fürs Gestikulieren (= Disqualifiation fürs laufende Spiel) gleich noch selber aus dem Spiel nimmt, dann ist wirklich nicht mehr viel zu erwarten.

Es bleibt zu hoffen, dass das Cup-Spiel am Dienstag auswärts gegen den Zweitligisten Frauenfeld nicht noch weitere „Opfer“ abverlangt, damit man bei Deutschweizer Derby vom kommenden Sonntag gegen Swiss Central (16 Uhr Sporthalle) wieder zeigen kann, welchen Fähigkeiten die Mannschaft wirklich hat.

SAM Massagno – Starwings 68:47 (38:28)

SE Nosedo. – 400 Zuschauer. – SR: Herbert/Tagliabue/Emery.

Massagno: Roberson (5), Martino, Aw (9), Moore (20), Jankovic (10); Bracelli (2), Magnani (8), Appavou (9), Hüttenmoser (5), Veri, Mäusli, Strelow.

Starwings: Babic (1), Kostic (12), Verga, Calasan (9), Schoo (15); Tutonda (4), Devcic, Herrmann (5), Grédy (1).

Bemerkungen: Massagno ohne Nationalspieler Andjelkovic (verletzt). – Starwings ohne US-Profi Hess (verletzt). – Viertelsresultate: 20:20, 18:8 (38:28); 15:4  (53:32) und 15:15 (68:47).- 7. US-Profi Roberson (Massagno) scheidet verletzt aus und kann nicht mehr ein­gesetzt werden. Zwei technische Fouls gegen Calasan.- Fouls: Massagno 17, Starwings 16.

 

Livestream Massagno – Starwings

Sonntag 16.00 Uhr

Hauptsponsoren
Unbenanntes Dokument
Co-Sponsoren
Unbenanntes Dokument

Medical und Health Partner
Unbenanntes Dokument

Media Partner
Unbenanntes Dokument