Nächste Spiele
DatumZeitLigaBegegnung
Tickets
Bestell dir jetzt schon ein Ticket für nächste Saison

Preise und Online bestellen

Mit einem Lazarett ins Tessin

Die Starwings haben schon das dünnste Kader aller zwölf Basketball-A-Ligisten. Und wenn zwei sichere Werte der Stammfünf, Captain Joël Fuchs und US-Center Elias Chuha, verletzungsbedingt ausfallen, dann verkommt die Auswärtspartie nach Lugano zu SAM Massagno halt zu einem «Sonntagsreisli». Das finale Skore lautete 91:77 (57:40).

Auch bei den Gastgebern fehlte ein ausländischer Profispieler und der ehemalige senega­lesische Internationale Jules Aw (der seit jeher als «Schweizer» giltz…) war ebenfalls in­disponiert. Aber drei Profi-Hochkaräter und das Gebrüder-Paar Marko und Dusan Mladjan waren alleine Garanten, dass die Partie schon vor dem Sprungball entschieden war.

Durch die zwei Ausfälle kamen Kevin Blaser und Ilija Vranic zu mehr Spielzeit – und Vranic wusste zu gefallen. Topskorer war, wie im­mer, Jacori Payne. (gk)

SAM Massagno – Starwings 91:77 (57:40)

Scuola Elementare, Nosedo. – 450 Zuschauer. – SR: Pillet/Balletta/Gharib.

Massagno: Kelly (12), Dusan Mladjan (11), Sinclair (6), Marko Mladjan (28!), Chukwu (2); Andjelko­vic (15), Martino (12), Solcà (3), Veri (2).

Starwings: Payne (23), Kostic (5), Blaser (11), Vranic (17), Calasan (18); Schneider, Pavlovic (3); Babic, Pausa, Streich.

Bemerkungen: SAM ohne den Montenegriner Smiljanic (rekonvaleszent) und den Senegalesen Aw (verletzt) sowie Appavou, Grüninger und Hüttenmoser (alle abwesend). – Starwings ohne US-Cen­ter Chuha und Captain Fuchs (beide verletzt). – Viertelslresultate: 26:20, 31:20 (57:40); 19:19 (76:59) und 15:18 (91:77). – Mit fünf Fouls ausgeschieden: 38. Marko Mladjan. – Fouls: Massagno 18, Starwings 15.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hauptsponsoren
Co-Sponsoren
Catering Partner
Medical und Health Partner
Media Partner