Nächste Spiele
DatumZeitLigaBegegnung
18.10.20:30.HU15IASWB-i
19.10.12:00.DU17SWBJUR
19.10.14:30.HU17IASWB-iARL-i
Tickets
Bestell dir jetzt schon ein Ticket für nächste Saison

Preise und Online bestellen

Der Match ging bereits … im Abschlusstraining verloren

Die Starwings verloren gegen Monthey diskussionslos mit 71:94 (32:36)

Ohne Spielmacher und einen kompetitiven Center waren die „Wings“ auf ver­lorenem Posten und brachen zuletzt regelrecht ein.

Von Georges Küng

Vor der Partie hatte Monthey, der Schweizer Meister der Saison 2016/17, durchblicken las­sen, dass die englische Woche (mit zwei klaren Niederlagen gegen Les Lions de Genève und Fribourg Olympic) der Mannschaft arg zugesetzt hatte. „Unser Topskorer Arizona Reid und Center Kenneth Frease sind angeschlagen und ihr Einsatz fraglich. Aber auch Karl Cochran, der smarte Spielmacher, ist fraglich“, liessen die Walliser medial verkünden. Als die Partie jedoch angepfiffen wurde, war Monthey fast vollzählig und konnte auf ein homo­genes, amerikanische Profiquartett-Quartett zählen.

Den eigenen Mitspieler verletzt…

Die Gastgeber hingegen standen ohne Spielmacher da. Denn im Abschlusstraining am Freitagabend hatte Ryan Smith, dieser 213 Zentimeter lange Center, den eigenen Mitspie­ler Justin Mitchell förmlich K.o. geschlagen. Ungewollt, aber symptomatisch für einen Mann, der seit seiner Ankunft in Birsfelden im November 2018 noch nie wirklich zu überzeugen vermochte.

Auch ohne ihren US-Aufbauer hielten die Starwings in der ersten Halbzeit gut mit. Dies, weil mit Antonio Hester ein Mann auf dem Feld war, der so ziemlich vieles richtig machte. Und in den zweiten 20 Minuten spielte Hester sozusagen (s)ein eigenes Spiel gegen fünf Widersacher.

Starwings – BBC Monthey 71:94 (32:36)

Sporthalle Birsfelden. – 315 Zuschauer. – SR: Marmy/Gonçalves/Emery.

Starwings: Kostic (2), Fuchs (1), Hester (33!), Calasan (16), Smith (11); Herrmann (5), Streich, Davet, Verga (3), Christmann; Pausa.

Monthey: Bavcevic (12), Mbala (7), Cochran (18), Reid (13), Frease (12); Wright (19), Maruotto, Landen­bergue (3), Maza (10); Solioz.

Bemerkungen: Starwings ohne US-Spielmacher Mitchell (starke Kopfschmerzen). – Monthey ohne Bla­ser und Monteiro (beide verletzt). – Viertelsresultate: 14:17, 18:19 (32:36); 16:25 (48:61) und 23:33 (71:94). – Fouls: Starwings 12, Monthey 20. – Zu den besten Spielern wurden Antonio Hester und Karl Cochran (beide USA) gewählt.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hauptsponsoren
Unbenanntes Dokument
Co-Sponsoren
Unbenanntes Dokument

Catering Partner
Medical und Health Partner
Unbenanntes Dokument

Media Partner
Unbenanntes Dokument