Nächste Spiele
DatumZeitLigaBegegnung
24.03.10:45.DU15RSWBLIE
24.03.13:00.HU15HRSWBMUT-1
30.03.12:00.DU15RMUTSWB
Tickets
Bestell dir jetzt schon ein Ticket für nächste Saison

Preise und Online bestellen

Zuerst an die Fasnacht, danach in die Sporthalle zum Basketball

An diesem Samstag steht Birsfelden in zweierlei Hinsicht im Fokus der Öffentlich­keit. Am Samstagnachmittag (ab 14 Uhr) findet die Fasnacht, mit einem Cortège durch die Hauptstrasse, statt. Und um 17.30 Uhr gastiert mit dem BBC Monthey ein Traditionsverein in der Sporthalle Birsfelden.

Von Jordi Küng

Seit 1990 hat Birsfelden wieder eine (neue) Fasnacht. Diese findet jeweils am Samstag vor den „drey scheenschte Dääg“ der Basler Fasnacht statt. Präsident des Birsfelder (Blätzbumser) Comités ist Heinz Conrad, der jahrzehntelang im Basketball als Schiedsrichter und Funktionär aktiv re­spektiv tätig war und ein profunder Kenner der nationalen und lokalen Basketball-Szene ist.

Zuerst die Strassenfasnacht, ab 17.30 Uhr der Basketball-Hit zwischen den Starwings und ei­ner Landesgrösse namens Monthey, bevor abends (ab 20 Uhr) in den Birsfelder Beizen gefeiert wird – dieser Samstag sollte in vollen Zügen genossen werden. Mit den Wallisern gastiert eine Equipe in Birsfelden, die eine englische Woche hinter sich hat. Gegen Les Li­ons de Genève gab es eine klare Heimniederlage (76:100), drei Tage später, am Mittwoch­abend, verloren die Walliser beim Titelhalter Fribourg Olympic mit 101:78, wobei der heuti­ge Gast lange auf Augenhöhe mit FO war. Just dieses Fribourg, das vor einer Woche in der Sporthalle gegen die Equipe von Cheftrainer Pascal Donati mit 85:70 gesiegt hatte.

Monthey mit neuem Trainer

Auch in diesem Duell werden die Walliser die Favoritenrolle inne­haben. Monthey, das sich am letzten Mittwoch – ein wenig überraschend – von seinem Cheftrainer Manu Schmitt (52, einst Meistertrainer bei Olympic und auch Coach der Schweizer Nationalmannschaft) getrennt hat, wird an diesem Samstag von seinem Assis­tenten Patrick Pembele geführt Dieser ist mit 26 Jahren ein „Jungspund“, hat aber seit je­her im welschen Basketball in der Ausbildung und Nachwuchsförderung gearbeitet.

In der Vorrunde unterlagen die Starwings in Monthey diskussionslos mit 61:101; schon zehn Tage zuvor hatten sie in der Sporthalle die Cuppartie gegen den BBCM ebenfalls verloren (73:88). Ob der dritte Vergleich diesmal zu Gunsten der „Wings“ ausfallen wird? Mit einem analogen Support wie gegen Fribourg und einer fasnächtlichen Hochform könn­te ein Erfolg durchaus Realität werden.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Hauptsponsoren
Unbenanntes Dokument
Co-Sponsoren
Unbenanntes Dokument

Catering Partner
Medical und Health Partner
Unbenanntes Dokument

Media Partner
Unbenanntes Dokument