Starwings Games LIVE


Nächste Spiele
LNA
SA 15.10.2016 17:30 Uhr
BBC Lausanne - Starwings Basket
Vallée de la Jeunesse

HU19
DO 20.10.2016 19:00 Uhr
BC Bären - Starwings Basket 1
Thomas Platter Schulhaus

HU19I
SA 15.10.2016 14:30 Uhr
Wildcats 1998 - Starwings Basket
Im Birch H1

HU14
SO 23.10.2016 11:00 Uhr
Starwings Basket - BC Arlesheim 1
Sporthalle

Tickets
Bestell dir jetzt schon ein Ticket für nächste Saison

Preise und Online bestellen

Starwings Termine
Alle Termine von allen Starwings Teams auf einen Blick

Starwings Termine

NOVARTIS CUP 2016

Novartis-Cup-2

– Starwings Basket Regio Basel (NLA)
– Swiss Central Basket (NLA)
– Red Team BC Boncourt (NLA)
– BC Winterthur (NLA)

Samstag, 1. Oktober 2016
13:00 Red Team BC Boncourt (NLA) – BC Winterthur (NLA)
15:00 Starwings (NLA) – Swiss Central Basket (NLA)

Sonntag, 2. Oktober 2016
13:00 Verlierer Spiel A – Verlierer Spiel B (Spiel um Platz 3)
15:00 Gewinner Spiel A – Gewinner Spiel B (Final)

Ein Abend zum vergessen…

Die Starwings verlieren das 3 Testspiel in Luzern

Mittwoch, Ruopigen, Zuschauer: 50: SCB – Starwings 75:52 (40:28)

Die SCB-Punkte: Lehmann 11, Tomic 6, Güttinger 9, Imgrüth, Domingos, Kovacevic 8, Wechsler 2, Mandic 8, Plüss 5, Stevanovic 5, Brown 18, Morandi. Coach: Eric.

Starwings: Hermann 13, Fuchs 3, Vergas, Shoo, Brown 9, Sager, Thelrque, Vinson 7, Graham 2, Jones 18, Devcic.
SR: Michaelides, Hjartarson, Sani

Mit dem Schweizer Meister zeitweise auf Augenhöhe

Die Starwings verlieren hier zweites Testspiel gegen Fribourg Olym­pic mit 64:74 (31:41), konnten aber ab der 11. Minute skoremässig mit dem Titelhalter gut mithal­ten. Auffälligster Akteur war „Wings“-Spielmacher Chris Jones.

Fünf Tage nach der ersten Testpartie, welche mit einer 57:71-Heimnieder­lage gegen den deutschen Regionalligisten Schwenningen geendet hatte, hatte das Birs­taler Kombinat in Freiburg einen wesentlich besseren Auftritt. Dass die Unterbaselbieter nach dem ersten Viertel klar mit 15:26 im Rückstand lagen, hing auch damit zusammen, dass „wir wegen des Freitagabend-Verkehres, und diverser Staus, praktisch aus den Au­tos stiegen und spielen mussten“, so Starwings-Cheftrainer Roland Pavloski.

Von der 11. Minute an waren die „Wings“ dem Schweizer Meister skoremässig ebenbürtig, wobei Pavloski alle 13 Akteure spielen liess. „Mir ist wichtig, dass ein jeder genügend Spielzeit erhält, das Resultat ist in dieser frühen Phase der Vorbereitung sekundär“, so der Birsfelder. Fribourg „bündelte“ (konzentrierte) seine Kräfte straffer und hielt so den Rhyth­mus der flotten Testpartie hoch.

Topskorer Jones

Einen sehr starken Eindruck hinterliess diesmal der neue „Wings“-Spielmacher Chris Jo­nes, welcher der Mannschaft ein würdiger Leader war. Der Amerikaner zeigte, dass er den Vergleich mit seinen Antipoden (wie Fribourg-Aufbauer Derek Wright, 12 Punkte) nicht zu scheuen braucht. Aber auch Octavius Brown (22, 206) deutete an, dass er mit der Zeit sei­ne Rolle finden wird. Und wenn die Starwings noch eine ausländische Hilfe (ein vierter Profispieler) für US-Center Darell Vinson unter den Brettern finden würden, könnte eine Equipe in die Saison 2016/17 gehen, welche durchaus die Substanz hätte, um einen Playoff-Rang zu spielen. Ein sicherer Wert, wie eh und je, war Teamcaptain Joël Fuchs, während Neuzuzug Alexis Herrmann (ex-Boncourt) zwar punktemässig nicht brillieren konnte, aber eine Bereicherung fürs Spiel war.

Ohne Nationalspieler

Das Resultat muss in dem Sinne relativiert werden, als dass Olympic ohne seine drei Schweizer Nationalspieler (Arnaud Cotture, Eric Fongué und Natan Jurkovitz) auskommen musste. Dieses Trio bekleckste sich zwar nicht gerade mit Ruhm, denn die Schweiz verlor das letzte Europameisterschafts-Qualifikationsspiel in Zypern mit 78:92, so dass die Equi­pe von National- und Fribourg-Trainer Petar Aleksic in der Gruppe mit Belgien, Island und „Exot“ Zypern den letzten Rang belegte… Weil aber mit Dusan Mladjan, dem einstigen „Schweizer Wunderkind“, der beste Basketballer – neben den beiden NBA-Spielern Thabo Sefolosha und Clint Capela – von Genf nach Freiburg wechseln dürfte, könnte Rekord­meister und Renommerverein Fribourg Olympic seinen Titel wohl wiederholen.

Fribourg Olympic – Starwings 74:64 (41:31)

Halle Saint-Léonard. – 100 Zuschauer.

Starwings: Jones (21), Fuchs (10), Brown (13), Sager, Vinson (8); Herrmann (3), Graham (2), Ver­ga (3), Devcici, Hauri (2), Thelemarque (2), Carrara, Pavlovic.

Nächstes Testpsiel Mittwoch 21.09.2016 20.15 Uhr gegen Central Basket in Luzern

 

Bericht Telebasel SportMagazin 12.09.2017

Link zur ganzen Sendung auf TeleBasel

Noch hängen die Körbe für viele gar hoch…

Das 40. J+S-Turnier des CVJM Birsfelden sah 350 Nachwuchs-Basketballer am Start

Es ist das älteste und grösste Nachwuchs-Turnier der Schweiz. 27 Teams mit gut 350 Nachwuchsspielern und -Schiedsrichterinnen und -Schiedsrichter verwandelten die Sporthalle Birsfelden in ein Basket-Tollhaus.

J-S-Tunier-2016

Was vor 40 Jahren der damalige B-Ligist CVJM Birsfelden, in Zusammenarbeit mit dem Kantonalen Sportamt Baselland, geboren haben, ist weiterhin ein fester Bestandteil im Basket-Sport. Sicher, die Hochblüte der 80er- und 90er-Jahre, als Teams aus allen Lan-desteilen nach Liestal kamen und schon mal 70 Teams mit fast 1000 Aktiven am Start gewesen waren, gehören der Vergangenheit an. Aber zumindest für die regionale Basket-Familie ist das J+S-Turnier des „Cevi“, umsichtig von Starwings-Vizepräsident Pascal Donati und seiner bewährten Crew organisiert, ein Muss.

Dass die älteste Kategorie von den „young Wings“ dominiert wurde, ist nicht weiter erstaunlich. Sie stellten gleich einen Doppelsieger, auch wenn Augusto Carrara und Aleksa Pavlovic beim abendlichen Testspiel des A-Ligisten gegen den Regionalliga-Verein Schwenningen (Deutschland), dass die Körbe bei den Aktiven um einiges höher hängen – respektive die Punkte nicht mehr so leicht wie in der U19 zu erzielen sind.

Erfreulich, dass mit mit Allschwil und Arlesheim in den jüngeren Kategorien Klubs triumphierten, die ebenfalls sehr gute Nachwuchsarbeit leisten. Und bei den Allerjüngsten zeigten die Kleinbasler Bären, dass sie über ein nahezu unerschöpfliches Reservoir an Talenten verfügen.

Nach dem 1. Tag fand, vor dem Testspiel der Starwings, noch ein besonderes Spiel statt. Die U19 der Starwings trafen gegen ehemalige Birsfelder Grössen (Michel Donati, Dominique Emmenegger, Simon Hill) an. Mit dabei aber auch Carmen Glaser, mehrfache Schweizer Meisterin mit den legendären „Cevi“-Frauen. Mit dabei auch Starwings-Teammanager Jonas Lutz, welcher in der letzten Saison noch Kaderspieler des A-Ligisten war. Und mitspielen tat auch ein gewisser Ivan Donati. Der neunjährige Sohn von Michel Donati war mit 16 Punkten Topskorer der Partie und gilt, auch landesweit, als Ausnahmekönner. Aber auch für ihn gilt: Die Körbe hängen noch sehr hoch…

40 J+S-Turnier. Ranglisten

U19

1. Starwings 1
2. Starwings 2
3. BC Arlesheim 1
4. Liestal Basket 44
5. BC Alte Kanti Aarau
6. SC Uni Basel Basket
7. BC Bären Kleinbasel
8. Korac Zürich
9. BC Allschwil
10. BC Olten-Zofingen
11. BC Arlesheim 2
12. CVJM Riehen

U16

1. BC Allschwil
2. Starwings
3. BC Arlesheim
4. SC Liestal

U14

1. BC Arlesheim 1
2. Starwings
3. BC Allschwil
4. Liestal Basket
5. BC Arlesheim 2

Mini

1. BC Bären Kleinbasel 1
2. BC Arlesheim
3. BC Allschwil
4. Liestal Basket
5. CVJM Birsfelden

Das NLA Team verliert das erste Testspiel

Das NLA Team verliert das erste Testspiel nach knapp 1 Woche Training gegen die Wiha Panthers aus Deutschland mit 57-71

Fuchs 8, Jones 17, Brown 13, Vinson 8, Verga 1, Sager 0, Herrmann 3, Hauri 3, Graham 4, Devcic 0, Thelemarque 0, Carrara 0, Pavlovic 0

Nächstes Testspiel ist am Freitag in Fribourg.

Hauptsponsoren
Unbenanntes Dokument
Co-Sponsoren
Unbenanntes Dokument

Medical und Health Partner
Unbenanntes Dokument

Media Partner
Unbenanntes Dokument